Lars Wagner | Männer, die aufs Wasser schauen

Obwohl die Faszination für das Meer zutiefst menschlich ist, beobachtete ich auf meinen Reisen, dass es fast ausschließlich Männer sind, die stehend am Ufer und zementiert in markanten Posen hinaus aufs Meer schauen. Allein. Auge in Auge mit der Naturgewalt. Der unendlichen Weite trotzend. Voller Sehnsucht. Oder die Stirn bietend? Ich habe keine Antwort auf das Phänomen gefunden und entschloss mich, unterschiedliche Experten zu den Bildern zu befragen: Verhaltensforscher, Genderexperten, Psychologen. Aber auch Astronauten, Pfarrer, Bergsteiger, Yogalehrer, Leuchtturmwärter und viele mehr. Jede und jeder von ihnen hatte einen ganz eigenen, spannenden Blick auf die Männer am Meer und die Wirkungen der Weite, Einkehr und Unendlichkeit im Allgemeinen.


Although the fascination for the sea is all too human I realized at some point that it is almost exclusively men who stand in prominent poses at the shore overlooking the ocean. Alone. Eye to eye with the force of nature. Defying the vast. Yearningly. Or confrontingly? I didn’t find an answer to this phenomenon and showed the pictures to various experts asking them for their opinion: behaviorists, gender experts, psychologists. But also an astronaut, pastors, a mountaineer, a yoga teacher, a lighthouse keeper and a lot more. Each one of them had their very own, fascinating interpretation of the men at the water‘s edge and the effects of its breadth, its contemplation and endlessness in general.


larswagner.org

larsjean@instagram