Programm

Samstag, 11. Februar 2017, 18 Uhr: Vernissage

Sonntag, 19.2.2017, 15 Uhr: „Fotografie: Klischee der Möglichkeiten“, Vortrag Prof. Dr. Silke Helmerdig, Hochschule Pforzheim

Im Rahmen der Ausstellung „Von der Anwesenheit des Abwesenden“ (Photocentrum der VHS Friedrichshain-Kreuzberg) spricht Prof. Dr. Silke Helmerdig (Hochschule Pforzheim) zum Thema: „Fotografie: Klischee der Möglichkeiten“. Anstatt sich auf die dokumentarische Qualität der Fotografie zu beziehen, die in der Vergangenheitsform, in dem, „was gewesen ist“ verhaftet, schlägt Silke Helmerdig in Ihrem Buch „Fragments, Futures, Absence and the Past“ eine neue Lesart für die Fotografie vor: ein um einen „Futur Konjunktiv“ erweitertes Verständnis fotografischer Bilder, die davon erzählen, „was hätte sein können“. So erlauben Fotografien ein Denken möglicher Zukünfte, anstatt in der Vergangenheit zu verharren.

Anschließend geführtes Künstlergespräch und Finissage.

Ort

Projektraum im Kunstquartier Bethanien
Mariannenplatz 2
10997 Berlin-Kreuzberg

Mo. bis Fr. 14 – 20 Uhr; Sa. und So.: 12 – 20 Uhr