Lothar Köhler

 „Beverly“

Ein Identitätsmerkmal in unserer Gesellschaft ist die Unterscheidung in zwei biologische Geschlechter. Bestehende Bilder und Normen weisen dem Menschen männliche und weibliche Rollen zu und sind mit bestimmten Erwartungen verbunden. Für viele trans- und intersexuelle Menschen sind die Übergänge der Geschlechteridentität fließend. Wer nicht dieser Zuweisung entspricht, wird in der Öffentlichkeit immer noch stigmatisiert. Abseits von Glamour und großen Gesten gibt es eine ganz persönliche Lebensgeschichte, die von Stolz, Emanzipation und Mut erzählt. Beverly hat Politologie studiert, ist Schriftstellerin und Performencekünstlerin. Seit mehr als zehn Jahren lebt sie als Transfrau in Berlin.

Vita

Lothar Köhler ist in Braunschweig aufgewachsen und lebt seit 1978 in Berlin. Das Fotografieren entdeckte er für sich als persönliche Ausdrucksform. In einer Fotoklasse bei Imago Fotokunst, sowie dem Photocentrum der Gilberto Bosques Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg hat er eine Ausbildung in künstlerischer Fotografie absolviert. Sein persönlicher Blick ist auf Porträtfotografie und Themen dieser Stadt gerichtet.

„Wenn ich Bilder von Menschen mache, sollen sie etwas erzählen, eine Erinnerung schaffen. In Berlin mit der Kamera unterwegs zu sein bedeutet für mich Brüche und Kontinuitäten zu begegnen, jenseits der offiziellen Fassaden und Perspektiven.“

lotharkoehler-fotografie@t-online.de

Fotograf*innen