von hier aus …
Allgemein, Exhibitions, News, von hier aus

von hier aus …

Ausstellung im Rahmen des EMOP 2018

Please safe the date …

 

Foto: Anna Homburg, Undae, 2018
Foto: Anna Homburg, Undae, 2018

Zur Eröffnung der Ausstellung

am 26. Oktober 2018 um 19 Uhr

im Kunstquartier Bethanien (Projektraum)
Mariannenplatz 2, 10997 Berlin-Kreuzberg

laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Fotoschule Berlin
Klasse Michalak

 

Axel Gehrke | Katja Hammerle | Anna Homburg | Jürgen Hurst | Rainer Menke | Birgit Nitsch | Karin Rasper | Susanne Rehm | Sibille Riechardt | Sebastian Schmidt | Wilhelm Schünemann | Katharina Stöcker | Edda Wilde.

Sibille Riechardt,Triptychon 01, aus der Serie „Wald“, 2018, FineArt-Druck, je 60x90cm

Jeder Blick auf eine Zukunft braucht einen Bezug auf etwas, das ist. Ob es sich dabei um innere oder äußere Dinge handelt, ob der Bezug romantisch, analytisch, ablehnend oder utopisch ist, bleibt sekundär. Ausschlaggebend ist die Spannung zwischen dem, was ist, und dem, was werden soll. von hier aus … zeigt einen Moment der persönlichen Auseinandersetzung mit dem Aktuellen und eröffnet eine (fragende) Perspektive auf das, was kommt. Verschieden, wie die Fotografierenden selbst, sind die Blinkwinkel: persönlich, politisch, sozial oder auf den Wandel des Mediums selbst bezogen.

Neben neuen Arbeiten bieten im Eingangsbereich einige Arbeiten des 1993 verstorbenen Kölner Künstlers Roger Lips den Reflex auf eine noch nicht so ferne, aber doch bereits historische Position.

Austellungsdauer
Öffnungszeiten

Ausstellungsort

 

Vernissage
Dialogische Führung

Öffentliche Verkehrsmittel

27.10. – 6.11.2018
Mo–Fr 13–19 h, Sa+So 14–20 h

Kunstquartier Bethanien – Projektraum
Mariannenplatz 2
10997 Berlin – Kreuzberg

26.10.2018, 19:00 Uhr
4.11.2018, 16:00 Uhr

U1 Kotbusser Tor, Bus 140

Fotos: Rainer Menke, Thomas und Franz, 2017
Foto: Rainer Menke, Thomas und Franz, 2017

Fotos: Wilhelm Schünemann, o.T., aus 'Das Nachtlicht', 2017/2018
Foto: Wilhelm Schünemann, o.T., aus ‚Das Nachtlicht‘, 2017/2018

Every view of the future needs a reference to something that exists. It’s secondary whether it’s a matter of internal or external things, or whether the reference is romantic or analytical, hostile or utopian. The essential thing is the relationship between that which is and that which is supposed to be. “von hier aus…” portrays a moment of personal confrontation with current affairs and opens up an inquisitive perspective on what is to come. The perspectives are as different as the photographers themselves: personal, political, social, or based on the changes the medium itself has undergone.

Along with new works, several photographs by the Cologne-based artist Roger Lips, who passed away in 1993, are shown in the entrance area and reflect on a position that is not yet far in the past, but is already historic.

Foto: Jürgen Hurst, Terrain vague #10, aus der Serie "Terrain vague", 2017
Foto: Jürgen Hurst, Terrain vague #10, aus der Serie „Terrain vague“, 2017
Foto: Birgit Nitsch, aus: Der Nationalsozialistische Wald, 2018
Foto: Birgit Nitsch, aus: Der Nationalsozialistische Wald, 2018

Links:

Fotoschule Berlin @ Kunstquartier Bethanien | »von hier aus…« • PiB – Photography in Berlin

EMOP Berlin – European Month of Photography

Projektraum | Vorschau – Kunstquartier Bethanien

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + eins =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere