Karin Rasper

Persephone

Im Wechsel der Jahreszeiten werden die unterschiedlichen Lichtverhältnisse unmittelbar erfahren. Durch den Sonnenstand wird der Jahreslauf in vier Abschnitte unterteilt: Sommer- und Wintersonnenwende, Tag- und Nachtgleiche markieren die Zeitpunkte des Übergangs.

In der griechischen Mythologie wurde das Winterhalbjahr durch den erzwungenen Aufenthalt Persephones im Schattenreich erklärt.

Licht ist das Medium der Fotografie. Nach einem Gedanken von Verena von Gagern ist jeder Fotografie im Negativ ihr eigener Schatten eingeschrieben.

Heliogravur

Die Sonne kann unbarmherzig sein: Am Mittag scheint es, als wenn ihr Licht Konturen in den Stein meißelt, um ihm Form und Gestalt zu geben.

Geboren in Berlin; Studium der Literatur- und Kunstwissenschaft; langjährige Berufstätigkeit im Kulturbereich.

Mit 16 Jahren bekam ich meine erste (eigene!) Kamera geschenkt. Irgendwann kaufte ich mir dann eine ‚richtige‘ Spiegelreflexkamera. Das führte seit seit ca. 1980 zu einer ersten Phase intensiverer Beschäftigung mit dem Medium Fotografie (ausschließlich in schwarz-weiß), zeitweise an der ‚Werkstatt für Photographie‘ in Berlin-Kreuzberg. Mit der Krise und dem Verschwinden der analogen Fotografie vorübergehend erlahmendes Interesse; der digitalen Fotografie begegnete ich zunächst mit großer Skepsis. Seit 2008 Neubeginn mit der ersten Digitalkamera und seither wachsender Begeisterung über die neuen Möglichkeiten; ganz plötzlich konnte ich auch die Farbe in der Fotografie akzeptieren.

Datenchutzkonformes Teilen mit Sharrif ...